Palmaster Setup-Master - maximale Produktivität

Bei Palmaster RZ oder RL Anlagen sorgt die Zusatzfunktion Setup-Master für das automatisierte Rüsten von Klein- oder Serienteilen direkt in die Maschine. Dadurch können mit einer Anlage zwei Aufgabenstellungen gelöst werden - die automatisierte Fertigung von kleinen, palettengebundenen Losen sowie von aufgespannten Serienteilen.

Für kubische und zylindrische Rohteile geeignet

Lagerung der Rohteile in Matrizenpaletten für hohe Pufferwirkung

Greifer-Bahnhof für verschiedene Bauteilgreifer

Unterschiedliche Spannmittel können im Regalsystem gelagert werden.

Für Maschinen mit oder ohne Palettenwechsler geeignet

Leitrechnersoftware Prosys für optimale Auftragssteuerung

palmaster_setupmaster_gesamt

Ihr Nutzen mit dem Palmaster Setup-Master

promot-icon-optimal-size

Optimale Raumnutzung

2 Anwendungen
mit 1 Anlage
auf 1 Aufstellfläche

promot-icon-manned-unmanned-production

Optimierte Fertigung

Einzelteilfertigung in der bemannten, Serienteilfertigung in der unbemannten Schicht für stabile Prozesse und hohe Qualität

promot-icon-common-module-kit

Konfigurator

Unterschiedliche Matrizenformen sowie unterschiedliche Aufspannsituationen - konfigurierbar für unterschiedliche Fertigungsprozesse

promot-icon-economically

Investitionssicher

Geringe Investitionskosten, lange Nutzungsdauer durch die flexiblen Einsatzmöglichkeiten

promot-icon-flexible

Flexible Werkstückgeomtrie

Unterschiedliche Roh- und Fertigteilgeometrien sind möglich - vom Sägeabschnitt bis zum Gussteil

promot-icon-easy-operation

Bedienerfreundlich

Leichte, intuitive Bedienung - mit dem Prozesskonfigurator können weitere Klein- oder Serienteile jederzeit hinzugefügt werden.

Setup-Master Module

Matrizenpaletten

Die Roh-, Halbfertig- und Fertigteile werden auf Matrizenpaletten gelagert. Die Rüststation dient dabei als zentrale Bedienerschnittstelle. Auf einer Matrizenpalette können auch mehrere unterschiedliche Fertigungsaufträge abgearbeitet werden. Die Regalkapazität kann dabei beliebig mit Matrizenpaletten belegt werden - das schafft eine hohe Speicherdichte sowie Flexibliät in der Fertigung.

Wechselgreifer

Mit dem von PROMOT entwickelten Spannschloss kann der Roboter sowohl klassiche Paletten als auch pneumatische Greifer andocken. Die Medienschnittstelle kann mehrere Druckluftkreise sowie zahlreiche elektrische Signale koppeln - für Einfach- oder Doppelgreifer, als Zentrisch- oder Parallelgreifer ausgeführt.

Greifer-Bahnhof

Der Greifer-Bahnhof maximiert die Flexibiliät des Gesamtsystems. Hier können unterschiedlichste Greifer - egal ob Einfach- oder Doppel-, Zentrisch- oder Parallelgreifer abgelegt und je nach Bauteiltyp automatisiert gedockt werden. Unterschiedliche Greiferhübe oder bauteilspezifische Greiferbacken runden das Gesamtkonzept ab.

Leitrechnersoftware Prosys

Die Leitrechnersoftware Prosys sorgt für optimale Abläufe und termingerechte Fertigstellung aller Fertigungsaufträge. Dabei können manuell und automatisch gerüstete Aufträge auch im Mischbetrieb gefahren werden. Mit dem Prozesskonfigurator können neue Bauteile einfach und sicher angelegt werden.