ja_mageia


PROMOT Automation GmbH

Erich-Weickl-Strasse 1
A-4661 Roitham

Tel.: +43 (0)7613 8300-0 
Fax:+43 (0)7613 8300-100
  
Mail: office@promot.at 

 

 

  • Narrow screen resolution
  • Wide screen resolution
  • Decrease font size
  • Default font size
  • Increase font size
Home Produkte Portalroboter
Portalroboter Drucken
Linearportal EPL

Portalroboter sind eine effiziente Variante der Automatisierung von Werkzeugmaschinen. Durch die Beladung von oben z.B. über Ladeluken bleibt die Zugängigkeit zur Maschine erhalten. Dies ist besonders wichtig für Rüstvorgänge und Überwachungstätigkeiten.
Seitlich angeordnet befindet sich das Werkstückmagazin. Der Bediener erhält damit die freie Kapazität für weitere Tätigkeiten (z.B. Mehrmaschinenbedienung,...). Die Aufgabe des Portalroboters ist es den Rohteil zu holen, gleichzeitig einen Fertigteil abzulegen (Doppelgreifer) und den Rohteil zur Bearbeitung in die Maschine zu bringen.
Zwischen Werkstückmagazin und Werkzeugmaschine lassen sich beliebige Zusatzstationen integrieren.
Mittlerweile wurde das Handling von Werkstückgewichten von einigen Gramm bis über 1100kg realisiert.

Folgende Portalroboter Ausführungen kommen je nach Aufgabenstellung zur Anwendung...


Linearportal EPL

Linearportal EPL.

Linearportale sind die einfachste Variante eines Portalroboters. Dabei liegen Maschinenspindel und Werkstückmagazin in einer Achse. Je eine NC-Achse erledigt die Horizontalbewegung, die Vertikalbewegung und die Schwenkbewegung.

Ein Portalroboter von Promot setzt sich typischerweise aus folgenden, standardisierten Modulen aus unserem Baukasten zusammen...

Grundgestell
Bewegungsmodule
-  Portalschlitten (Horizontalbewegung) 
-  Portalarm (Vertikalbewegung) 
-  Schwenktrieb (Rotationsbewegung)
Doppelgreifer (für Rohteil und Fertigteil)
-  Werkstückmagazinierung
Zusatzstationen (Meßschublade,...)
Elektrik und Steuerung (Schaltschrank,...)
NC-Software



Auslegerportal EPAAuslegerportal EPA.

In manchen Fällen ist es notwendig eine zusätzliche Bewegung normal zur Portallängsachse auszuführen. Bei kurzen Strecken bzw. relativ geringen Teilegewichten wird dies über Auslegerportale gelöst. Am Hauptschlitten ist ein Auslegerarm montiert, der wiederum den Portalarm mit dem Greifer trägt.



Flächenportal EPF Flächenportal EPF.

Sind große räumliche Bereiche abzudecken, wird auf Flächenportale zurückgegriffen. Der Antrieb sitzt entweder mittig auf dem Querholm oder es werden 2 gekoppelte Antriebe als Gantry-Achse verwendet.
Die maximale bisher realisierte Spannweite beträgt 18m.



Portalzelle EPZPortalzelle EPZ.

Standardisierte, mit Lineareinheiten ausgestattete Automationszellen werden als Portalzellen bezeichnet. Typischerweise werden Portalzellen für bestimmte Maschinen als Standardautomation gemeinsam mit dem Maschinenhersteller entwickelt.
In nebenstehendem Beispiel wird eine Verzahnungsmaschine über eine Portalzelle be-/entladen .
Als Magazin dient die Umstapelzelle Cellmaster WS-CM 100/600x800 mit 3 Stapelzellen.
Die Beladung der Maschine erfolgt mit einem Doppelgreifer von der Frontseite. In die Zelle ist eine Schleuderstation integriert.



Schwenkarmlader EPL-SLSchwenkarmlader EPL-SL.

Der Promot Schwenkarmlader ist die geeignete Lösung für die Beladung von Werkzeugmaschinen von der Frontseite (zum Beispiel vertikale Bearbeitungszentren, Verzahnungsmaschinen,...).
Die Zugängigkeit für Handbeladung sowie Wartungs- und Einrichtungsvorgänge bleibt, durch die Deckenmontage des Roboters mit Schwenkarm, erhalten.
Auf Basis des Schwenkarmladers wurde eine Portalzelle mit Schubladenmagazin entwickelt

Download Prospekt Schwenkarmlader



Integrierter Lader EPL-ILIntegrierte Lader EPL-IL.

Die Portalkonstruktion ist in die Werkzeugmaschine integriert. Der Zugriff in den Maschinenraum erfolgt von der Seite durch einen seitlichen Beschickungsschacht. Aufgrund dieser Bauweise können die Werkstücke zeitsparend auf kürzesten Weg gewechselt werden. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit einer optisch anspruchsvollen Bauweise durch Anpassung an die Maschinenverkleidung.
Bei Bedarf kann die Horizontalachse als Teleskopachse ausgeführt werden. 
Eine typische Anwendung für integrierte Lader sind Schleifmaschinen. Aber auch bei Maschinen, bei denen Kranbeschickung mit schweren Teilen möglich sein muß, hat diese Anordnung den Vorteil, dass es keine störende Portalkonstruktion gibt.

 
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Highlights

Hauptprospekt.

 ProMotion_2_11Jetzt verfügbar:
Unser aktueller Prospekt ProMotion
  

Umstapelzelle Cellmaster.

Cellmaster

Die Zellenverkettung mit Umstapelzellen erhöht den Gesamtnutzungs-grad Ihrer Fertigung
(weiterlesen...